ECR-Tag der GS1 am 23. und 24.09.15 im World Conference Center in Bonn

DER TERMIN ZUM THEMA EFFICIENT CONSUMER RESPONSE FÜR DIE KONSUMGÜTERBRANCHE 

Top-Entscheider aus Industrie und Handel nutzten den zweitägigen Fachkongress, um praxisnah und am Puls der Zeit die neuesten Trends und Informationen zur Optimierung der Value Chain zu diskutieren. Den Besuchern bot der ECR-Tag die Gelegenheit, bei wichtigen Entwicklungen am Ball zu bleiben, aus den Best-Practice-Beispielen der Branchengrößen zu lernen und neue Geschäftskontakte zu knüpfen.

TRANSFORMATION GELUNGEN!

Zwei Tage voller spannender (digitaler) Denkanstöße, neuer Impulse und heißer Diskussionen – das war der ECR-Tag 2015 unter dem Motto „Transform now! Channel Management in der Value Chain 4.0“.

Dank absolut hochkarätiger Besetzung und einem Kongressprogramm, das zur Efficient Consumer Response wohl seinesgleichen sucht, kamen über 800 anspruchsvolle Zuhörer aus Industrie und Handel zusammen. Diskutiert wurde das Thema, das vor allem Top-Entscheidern unter den Fingern brennt: die digitale Transformation und ihre Auswirkungen auf die Value Chain 4.0.
Zukunftsforscher Sven Gábor Jánszky nahm die Gäste gleich zu Beginn mit in die Lebens- und Geschäftswelten 2025. Von den Zukunftstrends ging es dann in die Praxis: Über 80 Top-Referenten, darunter Branchengrößen und Vordenker wie Erich Harsch (dm-drogerie markt), Rocco Bräuniger (Amazon), Torsten Toeller (Fressnapf) und Franz-Olaf Kallerhoff (Procter & Gamble) gaben einen Einblick in ihre Branche und zeigten anhand vieler Best-Practice-Beispiele, wie der digitale Wandel gemeistert werden kann.

Ebenso fruchtbar wie die über 60 Vorträge war der Austausch am Rande des Kongresses. Viele Gäste nutzen die Gelegenheit, um mit den Referenten und neuen Geschäftskontakten ins Gespräch zu kommen. Das Fazit nach zwei erfolgreichen Kongresstagen: „Unumstritten ist, dass die Digitalisierung eine große Chance des Wachstums bietet. Und wer diese Chance erkennt und sein Geschäftsmodell anpasst, wird sich am Ende des Tages im Wettbewerb behaupten“, so Jörg Pretzel, Geschäftsführer von GS1 Germany.

(© GS1 Germany)